Menü einblenden

München,

Humanitäre Soforthilfe von DEMIRA e.V. für die Hochwasser-Opfer der Jahrhundertflut in Bosnien-Herzegowina

Auch am 4. Tag der verheerenden Hochwasser-Katastrophe ist DEMIRA e.V. vor Ort und leistet humanitäre Hilfe.

Humanitäre Soforthilfe von DEMIRA e.V. für die Hochwasser-Opfer der Jahrhundertflut in Bosnien-Herzegowina

Die Lage in den überschwemmten Gebieten in Bosnien-Herzegowina ist nach wie vor sehr kritisch. Wie die Katastrophenhelfer der Emergency Response Unit (ERU) von DEMIRA e.V. vor Ort berichten, müssen noch Tausende von Personen aus den überfluteten Dörfern und Städten evakuiert werden. Die Menschen haben sich auf die Dächer der Häuser geflüchtet und werden von unseren ERU-Mitarbeitern evakuiert und in die umliegenden Notlager gebracht. Ein Ende ist noch nicht abzusehen - der Pegel der Flut steigt noch weiter.

Unser Projektleiter Pavao Vukovic berichtet: „Es werden dringend Feldbetten, Decken, Lebensmittel und sauberes Wasser sowie Medikamente benötigt, um eine Erstversorgung der betroffenen Bevölkerung zu gewährleisten und das Auftreten von Seuchen zu verhindern.“

Unsere Teams von DEMIRA e.V. arbeiten weiterhin Tag und Nacht daran, die Menschen aus den Katastrophengebieten in Sicherheit zu bringen. Bei der Absicherung der Dämme sind unsere Mitarbeiter, verstärkt durch mittlerweile Hunderte von Freiwilligen, vor Ort zur Stelle.

Bitte helfen Sie uns, dass wir auch weiterhin den notleidenden Menschen in Bosnien-Herzegowina unbürokratisch direkt vor Ort helfen können. Diese Menschen brauchen Ihre Unterstützung.

zurück zur Übersicht