Menü einblenden

München,

Überschwemmungen in Myanmar

Der Rakhine Distrikt und die Region Sagaing sind von Überschwemmungen betroffen, DEMIRA bereitet sich für eine Unterstützungsmission vor

Überschwemmungen in Myanmar

Aufgrund der starken Regenfälle in den letzten Tagen wurden viele Siedlungen im Rhakine Distrikt, in dem DEMIRA bereits seit dem Erdbeben aktiv ist, von schweren Überflutungen getroffen. Mehrere Schulen müssen geschlossen bleiben und einige Krankenhäuser mussten ihre Patienten in nahegelegene Klöster evakuieren.

Die Flutopfer benötigen derzeit vor allem Zugang zu Nahrungsmiteln und zu sauberem Trinkwasser; ebenso befürchten die Bauern massiver Ernteausfälle, da das Wasser große Teile ihrere Felder überschwemmt.

Dem Amt für Meteorologie und Hydrologie in Myanmar zufolge sollen die Regenfälle in den nächsten Tagen anhalten und die Pegelstände dadurch weiter nach oben treiben.

Im Moment bereiten sich die Einsatzkräfte von DEMIRA für einen Unterstützungseinsatz vor, um der betroffenen Bevölkerung mit Lebensmitteln und Wasseraufbereitungstechnologie zu helfen.

zurück zur Übersicht